Bautzen: UN-Migrationspakt verhindern!

In deinem Namen soll ein Pakt, von dem kaum einer weiß, von jemandem, den du nie gewählt hast, unterschrieben werden. Der geplante UN-Migrationspakt soll uns verpflichten, Arbeitsmigranten aller Qualifikationsniveaus zu helfen, Zugang zu Sozialschutz zu erhalten und ganz allgemein die Arbeitsmigration zu fördern.

Mit diesem Schriftstück verpflichten wir uns u.A. dazu:

  • “Ungleichheiten” zu verringern.
  • Migranten aller Art eine Statusanpassung zu gewähren.
  • Alternativen zur Gefängnisstrafe für Migranten zu fördern, umzusetzen und auszubauen.
  • Allen Migranten kostenlose Unterstützung in Rechtsfragen zu gewähren.

Außerdem werden Lehrer, Pfarrer, Politiker, Dienstleister usw. aufgerufen, Intoleranz zu verhüten. Was alles zu Intoleranz zählt kann man sich ausmalen.

Dieser Pakt redet einseitig über die Rechte der Migranten und bürdet den Zielländern unzumutbare Pflichten auf. Wir fordern, dem Beispiel Österreichs zu folgen, und den Pakt nicht zu unterzeichnen.

 

Deutschsprachiges Originaldokument des Migrationspaktes:

https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2018/10/A.CONF_.231.3.pdf

Petition für eine Volksabstimmung zum Pakt:

https://migrationspakt-stoppen.info/

 

https://www.sz-online.de/nachrichten/rechte-stoeren-romantica-4043716.html

https://www.tagesstimme.com/2018/11/05/migrationspakt-stoppen-protest-in-bautzen/

https://www.sz-online.de/sachsen/zwischenfall-bei-der-romantica-4043703.html