Uni Leipzig: Migrationspakt verhindern!

Der Bundestag hat abgestimmt. Der Pakt wird unterschrieben. Alles in Sack und Tüten. Die Kampagne ist gescheitert.

Gescheitert? Niemals! Unsere Arbeit zur Veröffentlichung dieser verantwortungslosen Machenschaften war ein voller Erfolg! Wir haben es, vereint mit anderen patriotischen Kräften, geschafft Christoph Heusgen aus der Deckung zu holen und den UN-Migrationspakt im ganzen Land bekannt zu machen. Noch Ende Oktober wollten die Chefredakteure von ARD und ZDF nichts von dem Pakt wissen und heute schreiben sie sich die Finger wund. Wir haben ihnen dieses Tabuthema aufgezwungen – und wir sind noch lange nicht am Ende. Sie versuchen kläglich unsere Argumentation zu vertuschen, zu entkräften und zu beschönigen. Doch bei diesem bloßen Versuch wird es bleiben.

Sie erleben eine ohnmächtige Schockstarre und verwickeln sich in immer tiefere Widersprüche.

Wir erleben dadurch einen wahren Aufschwung an Tatkraft und Kreativität. Heute haben Leipziger Aktivisten ein weiteres eindeutiges Zeichen gegen den Pakt gesetzt, indem sie mit einem großen Banner und einer Flut an Flugblättern den Innenhof der Universität zierten und damit ein weiteres mal einen patriotischen Nadelstich ins Herz der linksliberalen Wohlfühlzone setzten.

Wir weichen nicht zurück. Masseneinwanderung ist kein Naturgesetz, sondern ein Produkt bewusster, politischer Entscheidungen. Wenn es nach dem Pakt zu drastischen Steigerungen der Gruppenvergewaltigungen und Terroranschlägen kommt, soll keiner sagen können er hätte von nichts gewusst.

 

Nimm Kontakt auf:

www.vk.com/ibsachsen
www.identitaere-sachsen.de
sachsen@identitaere-bewegung.de